Navigation

Sprachnavigation Alt+1 Servicenavigation Alt+2 Bereichsnavigation Alt+3 Inhalt Alt+4 Suchen Alt+5

Servicenavigation

Bereichsnavigation

Seite drucken (öffnet Druckansicht in einem neuen Fenster)

Aktuell

Publikationen

Resultat Gesamterneuerungswahlen Gemeinde Churwalden (Amtsperiode 2018-2021) - 2. Wahlgang vom 15.10.2017

Resultate Gesamterneuerungswahlen Gemeinde Churwalden vom 24.09.17 (Amtsperiode 2018-2021)

Erneuerung Wasserleitungen Churwalden - Sperrung Bärgliwäg

Infolge Bauarbeiten für die Erneuerung der Wasserleitungen ist ab Montag, 30. Oktober 2017, der Bärgliwäg (Abzweigung Hauptstrasse bis Sportplatz) für ca. sechs Wochen für Fahrzeuge gesperrt.

Die Bauherrschaft und die Bauleitung werden alles daran setzen, dass je nach Baufortschritt eine teilzeitliche Zufahrt möglich sein wird. Auf jeden Fall können während dieser Zeit Fahrzeuge beim Parkplatz Riedplatz kostenlos parkiert werden.

Die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge ist auf jeden Fall über die Oberwiti gewährleistet. Für übrige Fahrzeuge ist diese Ausweichstrecke auf eigene Verantwortung gestattet.

Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte direkt an das Bauamt Churwalden (Tel. 081 382 00 25), die beauftragte Bauleitung (Straub AG, R. Demarmels, 081 258 40 50) oder die Bauunternehmung (HEW AG, Polier J. Spescha, 079 558 44 81).

Wir danken für Ihr Verständnis.

Bauamt Churwalden

Aus den Verhandlungen des Gemeindevorstandes im September

Der Gemeindevorstand hat unter anderem die folgenden Geschäfte behandelt:

Liegenschaften, Friedhof, Abfallbeseitigung
-    Für den Bau der TIA Parpan werden die Malerarbeiten an die Maler Walser
     AG, Chur, zum Betrag von CHF 18‘328.00, die Arbeiten für die Falttore an
     die A. Frick AG, Balzers, zum Betrag von CHF 17‘172.00 und die Arbeiten
     für die sanitären Trennwände an die Firma Normwand Cato, Hünenberg
     zum Betrag von CHF 11‘438.00, vergeben.
-    Die Bodenbelagsarbeiten für das Büro im Werkhof Parzutt werden zum
     Betrag von CHF 6‘223.95 an die Firma Legno-Trend, Gery Spescha, Malix,
     vergeben.
-    Für die Projektierung eines Gemeinschaftsgrabes auf dem Friedhof Malix
     wird ein Kredit von CHF 5‘800.00 gesprochen. Die Planungsarbeiten
     werden an die Fa. Wegelin Landschaftsarchitektur, Malans, vergeben.

Öffentliche Sicherheit, Wasser, Abwasser
-    Infolge Kündigung durch den Kaminfegermeister Daniel Rizzi, Brienz, hat
     die Gebäudeversicherung GR die Kaminfegerarbeiten für die Gebiete
     Churwalden und Parpan an die Fa. Nathan Halter, Chur, welche bisher
     bereits das Gebiet Malix bearbeitete, zugeteilt. Demzufolge werden auch
     die Verträge für die Öl-, Gasfeuerungskontrolle und Holzfeuerungskontrolle
     zwischen der Gemeinde und der Fa. Nathan Halter, Chur, neu für das
     gesamte Gemeindegebiet Churwalden abgeschlossen.

Raumordnung, Rechtspflege
-    Bewilligte Baugesuche:
-    Bitterli Bea, Malix; Wohnhaus: Ersatz Heizungsanlage durch Luft-/Wasser-
     Wärmepumpe, Parz. 21164, Höfliweg 4, Malix
-    Busch Heinrich, Chur; Ersatz Trinkwasserleitung, Parz. 30583, Rusisweg 9,
     Malix
-    Schulz Marc, Stäfa; Wohnhaus: Fenstervergrösserung an Ostfassade, Parz.
     30885, Särrisstutz 12, Malix
-    Ender David und Eduard, Arni; Abbruch/Wiederaufbau Wohnhaus, Parz.
     30605, Rusisweg 16, Malix
-    Neu sollen die öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen auf
     Grundstücken (ÖREB) in der ganzen Schweiz öffentlich zugänglich gemacht
     werden. Mit der Aufarbeitung der Daten in unserer Gemeinde für das
     sogenannte ÖREB-Kataster wird das Planungsbüro Stauffer & Studach AG,
     Chur, beauftragt. Die Kosten betragen für die Nachführung des
     Baugesetzes CHF 1‘500.00 und CHF 1‘400.00 pro Folgeplanung
     (Arealpläne, Quartierpläne etc.).
-    Für die Umsetzung des eidgenössischen Raumplanungsgesetzes und die
     ortsplanerischen Anpassungen gemäss den Vorgaben des kantonalen
     Richtplans (Bereich Siedlung) wird ein Kredit von CHF 60‘000.00
     gesprochen. Es wird eine Projektgruppe eingesetzt, welche aus Mitgliedern
     der Raumplanungskommission besteht. Weiter wird eine Begleitgruppe von
     ca. 10 Personen bestimmt, welche aus Mitgliedern der
     Landwirtschaftskommission, der Tourismuskommission, der IG
     Brambrüesch, dem Quartierverein Araschgen Passugg sowie dem
     Gewerbeverein Talschaft Churwalden bestehen soll. Der Auftrag für die
     planerische Bearbeitung wird an die Fa. Stauffer & Studach AG, erteilt.
-    Im Rahmen der öffentlichen Orientierungsauflage betr. „Ausbau
     Güterstrassen Churwalden“ vom 2. Juni bis 3. Juli 2017 sind 25
     Stellungnahmen eingegangen. Die entsprechenden Antwortschreiben
     werden vom Gemeindevorstand verabschiedet.
-    Die Teilrevision Ortsplanung „Ausscheidung Gewässerraum“ wird zur
     Vorprüfung durch den Kanton verabschiedet.

Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Werkbetrieb, Verkehr
-    Der Wiederholung des Beitragsverfahrens für die bereits erfolgten
     Sanierungen der Mülistrasse (2013) und des Rebbüelweges (2014) wird
     zugestimmt.
-    Für die Belagsarbeiten an der Gehweganlage im Bereich des ehemaligen
     Postgebäudes in Parpan wird ein Kredit von CHF 24‘000.00 gesprochen.
     Die Arbeiten werden an die Fa. Paterlini, Lenzerheide, vergeben.
-    Für die Verbesserung der Kofferung an der Oberbergstrasse in Parpan
     wird ein Kredit von CHF 17‘500.00 gesprochen.

Allgemeine Verwaltung, Finanzen und Steuern
-    Der Bundesrat hat die Vernehmlassung zur Teilrevision des eidg.
     Wasserrechtsgesetzes (WRG) eröffnet. In seiner Stellungnahme kritisiert
     der Gemeindevorstand die generelle Senkung des Wasserzinsmaximums
     von heute 110 Franken pro Bruttokilowatt auf 80 Franken, da die damit zu
     erwartenden Einnahmeverluste letztendlich im Rahmen des
     Finanzausgleiches alle Gemeinden betreffen.
-    Der Skischule Parpan wird bestätigt, dass die Gemeinde gegen eine
     Erneuerung der Betriebsbewilligung für das Förderband und den Skilift am
     heutigen Standort seitens der Behörden von Bund und Kanton nichts
     einzuwenden hat.
-    Der BCD AG wird bestätigt, dass die Gemeinde gegen eine Erneuerung
     der Betriebsbewilligungen für den Skilift „Brambrüesch-Hühnerköpfe“
     sowie den Kleinskilift „Riedboden“ am heutigen Standort seitens der
     Behörden von Bund und Kanton nichts einzuwenden hat.

Gemeindevorstand Churwalden

Verkehrsbeschränkungen - öffentliche Bekanntmachung (ersetzt Publikation vom 26.05.2017)

Der Gemeindevorstand Churwalden beabsichtigt folgende Verkehrsbeschränkungen in Parpan einzuführen:

Verbot für Motorwagen, Motorräder und Motorfahrräder (Sig. 2.14)
Zusatztafel: Kehrichtwagen, Anlieferung Alpina und Anwohner Mülistrasse gestattet.
(Ausnahmen nur in Fahrtrichtung Rebbüelweg)

-    Parpan innerorts, Mülistrasse ab Einmündung in die Kantonsstrasse bis
     Ende Restaurant Alpina, in beiden Fahrtrichtungen.

Höchstgewicht 18 t (Sig. 2.16)

-    Parpan innerorts, Mülistrasse
-    Parpan innerorts, Rebbüelweg

Die Beschränkung des zulässigen Höchstgewichts erfolgt gestützt auf das Konzept des Ingenieurbüros Angelo Rizzi vom 16. März 2017, in dem bestätigt wird, dass die Strassen für ein Höchstgewicht von 18 Tonnen geeignet sind.

Die geplanten Verkehrsbeschränkungen wurden vorgängig von der Kantonspolizei, gestützt auf Art. 3 Abs. 3 und 4 des Strassenverkehrsgesetzes (SVG; SR 741.01), Art. 7 Abs. 1 und 2 des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über den Strassenverkehr (EGzSVG; BR 870.100) und Art. 4 der Verordnung zum Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über den Strassenverkehr (RVzEGzSVG; BR 870.11) genehmigt.

Die Massnahmen treten nach Ablauf der gesetzlichen Beschwerdefrist mit dem Anbringen der entsprechenden Signalisationen in Kraft.

Das Anbringen der Signalisationen erfolgt im Einvernehmen mit der Kantonspolizei Graubünden, Dienststelle Verkehrstechnik.

Einwendungen und Stellungnahmen im Zusammenhang mit den geplanten Verkehrsbeschränkungen können innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung beim Gemeindevorstand Churwalden eingereicht werden. Nach Bereinigung von möglichen Einwendungen erfolgt der politische Entscheid der Gemeinde. Der Beschluss ist gemäss Art. 107 Abs. 1 der Signalisationsverordnung (SSV; SR 741.21) durch die Gemeinde im Kantonsamtsblatt zu publizieren und mit einer entsprechenden Rechtsmittelbelehrung ans Verwaltungsgericht des Kan-tons Graubünden zu versehen.

Bauamt Churwalden

Jochwäg, Churwalden - Erschwerte Durchfahrt am Donnerstag, 19. Oktober 2017

Infolge Bauarbeiten (Kabelverlegung) ist am Donnerstag, 19. Oktober 2017 ab 09:00 bis ca. 16:00 Uhr die Durchfahrt für Fahrzeuge auf Höhe Jochwäg 65 erschwert. Während dieser Zeit kann es zu längeren Wartezeiten kommen.

Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte direkt bei der Rabiosa Energie (081 382 12 48).

Wir danken für Ihr Verständnis.

Bauamt Churwalden

Informationsveranstaltung der Schule am Dienstag, 31.10.2017

Am Dienstag, 31. Oktober 2017 findet um 20.00 Uhr im Gemeindesaal Churwalden die Informationsveranstaltung zum neuen Schulkonzept statt.

Mit freundlichen Grüssen

Schulen Churwalden

H3a Julierstrasse

Quellschutzmassnahmen Parpan - Valbella km 14.76 - km 15.60
Auflageprojekt Nr. 3a.4925 vom Juli 2017

1.    Ort und Frist der Auflage
Die Projektakten liegen vom 2. Oktober bis 2. November 2017 in den Gemeindeverwaltungen, Gemeinde Churwalden, Rathaus, 7075 Churwalden und Gemeinde Vaz/Obervaz, Plam dil Roisch 2, 7078 Lenzerheide, zur Einsicht auf (Art. 20 des kantonalen Strassengesetzes; StrG, BR 807.100). Sie können während der Dauer der Auflage auch unter www.tiefbauamt.gr.ch > Aktuelles eingesehen und heruntergeladen werden. Die neue Strassenachse (gelb) und die Baulinien (blau) sind im Gelände ausgesteckt beziehungsweise markiert.

2.    Gesuche um spezialgesetzliche Bewilligungen
Folgende Gesuche sind Teil des Auflageprojekts:
-    Gesuch um Bewilligung für das Einleiten oder Versickernlassen von
     behandeltem, verschmutztem Abwasser nach Art. 7 Abs. 1 des
     Gewässerschutzgesetzes.
-    Gesuch um Bewilligung für das Einleiten von nicht verschmutztem
     Abwasser in ein oberirdisches Gewässer nach Art. 7 Abs. 2 des
     Gewässerschutzgesetzes.
-    Gesuch um Bewilligung von Bauvorhaben in besonders gefährdeten
     Bereichen nach Art. 19 Abs. 2 des Gewässerschutzgesetzes.
-    Gesuch um Bewilligung von Erleichterungen für bestehende Anlagen nach
     Art. 17 des Umweltschutzgesetzes.
-    Gesuch um Bewilligung für die Beeinträchtigung geschützter Pflanzen nach
     Art. 20 Abs. 3 lit. b der Natur- und Heimatschutzverordnung.
-    Rodungsgesuch nach Art. 5 des Bundesgesetzes über den Wald.

3.    Verfügungsbeschränkung
Vom Tage der öffentlichen Bekanntmachung der Auflage an unterliegen Bauvorhaben innerhalb des vom Projekt erfassten Gebietes einer Bewilligung des Bau-, Verkehrs- und Forstdepartementes Graubünden. Diese wird erteilt, wenn sich das Bauvorhaben nicht erschwerend auf den Landerwerb oder die Ausführung des Projektes auswirkt.

4.    Einsprachen

4.1    Legitimation
Wer vom Auflageprojekt berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an dessen Aufhebung oder Änderung geltend machen kann, ist berechtigt, Einsprache zu erheben. Einspracheberechtigt sind ferner die betroffenen Gemeinden und wer nach Bundesrecht dazu ermächtigt ist.

4.2    Einwendungen
Es können geltend gemacht werden:

 a)    Einwände gegen das Auflageprojekt und die damit verbundenen
        Gesuche für weitere Bewilligungen sowie gegen eine vorgesehene
        Enteignung und deren Umfang;

 b)    Entschädigungsbegehren, namentlich Forderungen für die beanspruchten
        Rechte und andere Forderungen, die sich aus dem kantonalen
        Enteignungsrecht ergeben. Die Bereinigung dieser Begehren erfolgt
        anschliessend an die Projektgenehmigung im Landerwerbsverfahren.

4.3    Frist und Adressat
Einsprachen sind innert der Auflagefrist mit einer kurzen Begründung dem Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden, Stadtgartenweg 11, 7000 Chur, einzureichen.
Werden nachträgliche Entschädigungsforderungen geltend gemacht, sind die Säumnisfolgen nach Art. 17 der kantonalen Enteignungsverordnung (EntV, BR 803.110) zu beachten.

Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden
Der Vorsteher:
Dr. Mario Cavigelli, Regierungsrat

Chur, 18. September 2017   

Wiederholung der Einleitung des Beitragsverfahrens für die Sanierung Mülistrasse und Rebbüelweg, Parpan

Am 11.04.2013 beschloss der Gemeindevorstand von Churwalden die Absicht zur Einleitung eines Beitragsverfahrens für die Sanierung der Mülistrasse sowie des Rebbüelwegs. Dagegen wurden zahlreiche Einsprachen eingereicht. Der vom Gemeindevorstand am 07.08.2014 erlassene Einleitungsbeschluss wurde zunächst beim Verwaltungsgericht und dann beim Bundesgericht angefochten. Das Bundesgericht hat die Beschwerde letztinstanzlich gutgeheissen und die Sache zur weiteren Behandlung an die Gemeinde Churwalden zurückgewiesen.

Grundsätzlich hält der Gemeindevorstand daran fest, für die an den Gemeindeversammlungen vom 20.03.2013 und 13.12.2013 beschlossenen Sanierungen der Mülistrasse und des Rebbüelwegs ein Beitragsverfahren gemäss Art. 60 und Art. 62 des Raumplanungsgesetzes für den Kanton Graubünden (KRG) und gemäss Art. 22 und Art. 23 der Raumplanungsverordnung des Kantons Graubünden (KRVO) durchzuführen. Gestützt auf das erwähnte Urteil des Bundesgerichts muss die Gemeinde Churwalden das Einleitungsverfahren als ersten Teil des Beitragsverfahrens bzw. die öffentliche Auflage gemäss Art. 23 Abs. 2 KRVO jedoch wiederholen. Der Gemeindevorstand hat die Grundlagen überarbeitet und an seiner Sitzung vom 07.09.2017 einen entsprechenden Beschluss gefasst.

Der Gemeindevorstand hat an seiner Sitzung vom 07.09.2017 beschlossen:
-    Beitragspflichtiges Bauwerk: Sanierungen der Mülistrasse und des
     Rebbüelwegs, Parpan, Strassenbau mit Strassenentwässerung  (vgl.
     Situationsplan 1:2‘000 vom 22.08.2017)
-    Kostenanteil öffentliche Interessenz:    50 %
-    Kostenanteil private Interessenz:    50 %
-    Beitragsperimeter: Beizugsgebiet gemäss Situationsplan 1:2‘000 vom
     22.08.2017

Dieser Beschluss wird zusammen mit dem Plan mit der vorgesehenen Abgrenzung des Beitragsperimeters während 30 Tagen vom 29.09.2017 bis 29.10.2017 öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen sind während der Büroöffnungszeiten auf dem Bauamt Churwalden zur Einsicht aufgelegt.

Während dieser öffentlichen Auflage, somit bis spätestens 29.10.2017 (Poststempel), kann beim Gemeindevorstand gegen die Wiederholung der Einleitung des Beitragsverfahrens bzw. gegen die Wiederholung der öffentlichen Auflage, d.h. gegen das beitragspflichtige Werk und den Beitragsperimeter sowie gegen den Anteil der öffentlichen und privaten Interessenz Einsprache erhoben werden.

Churwalden, 26.09.2017    Der Gemeindevorstand

Verwendung von offiziellen Kehrichtsäcken der Gemeinde Churwalden

Die Gemeinde Churwalden hat bereits vor über zwei Jahren von den Kehrichtmarken auf offizielle Kehrichtsäcke umgestellt. Grund dafür war die einfachere Handhabung der Entsorgung des Kehrichts. Über diese Änderung wurde in den letzten Jahren mehrmals in unseren öffentlichen Publikationsorganen informiert.

Seit 1. Juli 2015 sind die offiziellen Kehrichtsäcke zu verwenden. Die Gemeinde wird bei Widerhandlungen ein Bussenverfahren einleiten.

Die offiziellen Kehrichtsäcke können an folgenden Verkaufsstellen bezogen werden:
Churwalden:      Gemeindeverwaltung, Coop, Migros, Bäckerei Doris Stricker
                           Informationsbüro am Girabodawäg 16 (nur einzelne
                           Säcke, keine Rollen)
Malix:                  Eni Tankstellen-Shop
Parpan:               KafiKonsum Parpan (ehem. Parpaner Dorfladen)
Brambrüesch:    Malixerhof, Brambus-Center
Passugg:            Schweizer Schule für Tourismus und Hotellerie

Die Preise für den Bezug der verschiedenen Abfallsäcke betragen:
17        Liter-Säcke    CHF    11.00    pro Rolle à 10 Säcke
35        Liter-Säcke    CHF    22.00    pro Rolle à 10 Säcke
60        Liter-Säcke    CHF    33.00    pro Rolle à 10 Säcke
110*     Liter-Säcke    CHF    60.00    pro Bogen à 12 Marken

*    Aufgrund der geringen Verkaufsmenge wurde auf die Einführung von offiziellen 110 Liter-Kehrichtsäcken verzichtet. Für 110 Liter-Kehrichtsäcke sind weiterhin Gebührenmarken zu CHF 5.00 pro Marke erhältlich. Alternativ dazu können die 1-, 2- und 3er-Marken für die 110 Liter-Kehrichtsäcke verwendet werden (z.B. 2 x 2er + 1 x 1er-Marke). Neutrale 110 Liter-Kehrichtsäcke können z.B. im Coop oder Migros Churwalden bezogen werden. Die Gebührenmarken sind am Bändel der 110 Liter-Kehrichtsäcke zu befestigen.

Wir danken für das Verständnis.

Gemeinde Churwalden

Vergünstigte Taxifahrten Sommer 2017

Vom 01. August 2017 bis 31. Oktober 2017 ab 23.00 Uhr bis morgens 05.00 Uhr werden in der Tourismusregion Lenzerheide vergünstigte Taxifahrten angeboten.

Auf der Route entlang der Hauptstrasse zwischen Tiefencastel - Lenz (Migrol-Tankstelle) – Lenzerheide – Valbella – Parpan – Churwalden (Busterminal) – Malix beträgt der Preis für eine Einzelfahrt CHF 5.00 (5-Liber-Shuttle).

Ausserhalb der vorgenannten Route wird für Fahrten auf den Gemeindegebieten von Churwalden, Vaz/Obervaz, Lantsch/Lenz, Albula/Alvra ein Rabatt von 30% auf den Normaltarif gewährt.

Das Taxi kann unter der Nr. 081 384 13 13, Email info(at)taxi-rothorn.ch oder Internet www.taxi-rothorn.ch angefordert werden.

Die Gemeinden in der Region unterstützen dieses Angebot und wir ermuntern Sie, davon Gebrauch zu machen.

Gemeindevorstand Churwalden

Bauinformation: Erneuerung Wasserleitungen Hauptstrasse Churwalden

Die bestehende Wasserleitung in der Hauptstrasse musste in den letzten Jahren mehrfach infolge von Rohrbrüchen repariert werden. Die Leitung befindet sich ihrem Alter entsprechend allgemein in einem schlechten Zustand.

Die bestehende Wasserleitung wird auf der gesamten Länge der Hauptstrasse in den nächsten drei Jahren durch eine neue Gussleitung ersetzt. Die Bauarbeiten werden in Etappen von ca. 120 m ausgeführt. Es wird jeweils gleichzeitig an zwei Etappen gearbeitet und die einspurige Verkehrsführung wird durch Lichtsignalanlagen geregelt.

Nach der Erstellung der Wasserleitung werden die Hausanschlussleitungen an die neue Wasserleitung angeschlossen. Dies wird zu kurzen Versorgungsunterbrüchen führen. Die Unterbrüche werden vorab durch den Sanitärinstallateur angesagt.

Wir bemühen uns, dass die Anstösser möglichst immer und mit möglichst wenigen Behinderungen zu ihren Grundstücken gelangen können. Es muss jedoch mit vereinzelten Wartezeiten und Behinderungen durch die Bauarbeiten gerechnet werden.

Besten Dank im Voraus für das Verständnis.

Bei Fragen steht die Bauleitung (Straub AG, Werner Filser, 081 258 40 74 oder Ramona Demarmels, 081 258 40 56) sowie das Bauunternehmen (Hew AG, Julian Spescha, 079 558 44 81) gerne zur Verfügung.

Bauamt Churwalden

Gräberabruf Friedhof Malix auf 15. November 2017

Gemäss Art. 16 der Verordnung über das Bestattungs- und Friedhofwesens in der Gemeinde Churwalden dauert die Grabesruhe mindestens 20 Jahre. Folgende Gräber werden somit per 15. November 2017 aufgehoben:

Anni Schaffner-Pfenninger  

1902 - 1986

Frieda Pfosi-Bonder (nachträgliche Urnenbeisetzung)

1905 - 2000

Ernst Meier-Kleingutti

1917 - 1987

Christian Schocher-Rizzi

1909 - 1987

Hans Schocher (nachträgliche Urnenbeisetzung)

1913 - 2001

Jakob Walser-Senti

1905 - 1987

Anton Schocher-Nadig

1907 - 1987

Margrit Zwicky-Marti

1920 - 1987

Martin Marx-Schwarz

1902 -1987

Die Angehörigen der Verstorbenen haben für die Entfernung der Grabmäler, Pflanzen usw. selber zu sorgen. Werden die Gräber bis 15. November 2017 nicht geräumt, verfügt der Gemeindevorstand über die nicht entfernten Gegenstände.

Gemeinde Churwalden

Gräberabruf Friedhof Churwalden auf 20. November 2017

Gemäss Art. 16 der Verordnung über das Bestattungs- und Friedhofwesens in der Gemeinde Churwalden dauert die Grabesruhe mindestens 20 Jahre. Folgende Gräber werden somit per 20. November 2017 aufgehoben:

Paul Krieger-Tönz

1914-1993

Hans Peter Krieger (nachträgliche Urnenbeisetzung)

1947-1994

Philomena Krieger-Tönz (nachträgliche Urnenbeisetzung)

1911-1996

Hans Bischofberger

1937-1994

Alfred Fehr-Brasser

1918-1994

Veronika Tönz

1901-1994

Mathilda Hemmi-Baumgartner

1909-1994

Maria Barbara Brunold

1901-1994

Christian Hemmi-Brasser

1908-1995

Hans (Johann) Brügger

1917-1995

Jakob Bischofberger-Brunold

1905-1995

Ida Giustina Brasser-Felix

1918-1995

Jörg Brasser-Felix (nachträgliche Urnenbeisetzung)

1919-2004

Alfred Caprez

1913-1995

Willy Murer-Zeindler

1930-1996

Peter Brunold

1953-1996

Werner Körting-Goebel

1914-1996

Helga Körting-Goebel (nachträgliche Urnenbeisetzung)

1921-2014

Anna Trepp-Marx

1922-1996

Sidonia Marx (nachträgliche Urnenbeisetzung)

1932-1996

Engelhard Marx (nachträgliche Urnenbeisetzung)

1926-2003

Alois Alig-Ughini

1925-1996

Julia Alig-Ughini (nachträgliche Urnenbeisetzung)

1930-2015

Hans (Johann) Cavegn-Fausch

1922-1996

Eugen Brasser-Wolf

1924-1996

Die Angehörigen der Verstorbenen haben für die Entfernung der Grabmäler, Pflanzen usw. selber zu sorgen. Werden die Gräber bis 20. November 2017 nicht geräumt, verfügt der Gemeindevorstand über die nicht entfernten Gegenstände.

Gemeinde Churwalden

Individuelle Krankenkassen-Prämienverbilligung 2017 (IPV)

Die Sozialversicherungen Graubünden leisten jährlich Beiträge an die Krankenkassen-Grundversicherung für Einzelpersonen und Familien mit bescheidenen wirtschaftlichen Einkommens- und Vermögensverhältnissen.

Personen, welche bis zum 31. Dezember 2016 eine IPV erhalten haben und keine Veränderungen bezüglich der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse aufweisen, wird für das Jahr 2017 ein Vorschuss von 60% des Vorjahresanspruchs berechnet. Nach Vorliegen der Steuerveranlagung für das Jahr 2016 wird der Anspruch 2017 definitiv berechnet und verfügt. Die Mitteilung über den Vorschuss an die Bezügerinnen und Bezüger ist erfolgt.

Der Bevölkerung werden keine IPV-Anmeldeformulare mehr automatisch zugestellt. Personen, welche keine Mitteilung 2017 erhalten, können sich für den Bezug der IPV bis zum 31.12.2017 anmelden.

Das Anmeldeformular kann auf der Gemeindeverwaltung bezogen oder direkt unter www.sva.gr.ch ausgedruckt werden. Zusammen mit den erforderlichen Beilagen (Krankenkassenpolice(n) per 01.01.2017, evtl. Ausbildungsbestätigung und evtl. Ausländerausweis(e) der ganzen Familie) ist das Formular auf der Gemeindeverwaltung abzugeben.
 
Unter www.sva.gr.ch kann eine provisorische Online-Berechnung durchgeführt werden. Damit können Sie prüfen, ob Sie anspruchsberechtigt sind.

Veränderungen der wirtschaftlichen oder familiären Verhältnisse sind laufend, mittels eines speziellen Mutationsformulars, zu melden.

Bei Fragen in diesem Zusammenhang stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Tel. 081 382 00 10 oder E-Mail: gemeinde(at)churwalden.ch


AHV-Zweigstelle Churwalden

Feuerwehrkommando Churwalden

Übungsdaten 2017

Kaderübungen

Di. 10.01.

20:00 - 22:00

Malix

Do. 19.01.

19:30 - 22:30

Malix

Do. 09.03.

19:30 - 22:30

Tschiertschen

Di. 09.05.

19:30 - 22:30

Churwalden

Mi. 31.05.

19:30 - 22:30

Churwalden

Sa. 26.08.

07:30 - 18:00

Churwalden

Di. 05.12.

19:30 - 22:30

Malix

Mannschaftsübungen

Mi. 25.01.

20:00 - 22:00

Malix

Mi. 15.02.

20:00 - 22:00

Churwalden

Do. 16.03.

20:00 - 22:30

Churwalden

Fr. 05.05.

20:00 - 22:00

Malix

Di. 20.06.

20:00 - 22:00

Churwalden

Mi. 06.09.

20:00 - 22:00

Churwalden

Do. 05.10.

20:00 - 22:00

Malix

Mo. 13.11.

19:30 - 22:30

Ems Chemie

Do. 16.11.

19:30 - 22:30

Ems Chemie

Spezialistenausbildung/
Atemschutz

Sa. 17.06.

ganzer Tag

Wittenbach

Abschlussessen

Fr. 27.10.

ab 19:30 Uhr

Churwalden

Meldung Bauvorhaben

Wir weisen alle Bauwilligen darauf hin, dass sämtliche Bauvorhaben innerhalb der Gemeinde Churwalden dem Gemeindebauamt zu melden sind. Die Baubehörde entscheidet anschliessend,  in welchem Verfahren das Bauvorhaben zu prüfen ist (Meldeverfahren, ordentliches Baubewilligungsverfahren, BaB-Verfahren).
Das Nichtbefolgen der Baubewilligungspflicht wird gemäss Baugesetz mit Busse geahndet.
Bei Fragen erreichen Sie uns unter 081 382 00 26 oder bauamt(at)churwalden.ch.

Bauamt Churwalden

Bauausschreibung

Auflageort: Bauamt Churwalden, Rathaus, 7075 Churwalden

Öffentliche Auflage: 29. September 2017 - 19. Oktober 2017

Öffentlich-rechtliche Einsprachen
sind bis zum 19. Oktober 2017 schriftlich und begründet an den Gemeindevorstand Churwalden einzureichen.

Bauherrschaft

Bauobjekt

Monsch-Jäger Andreina
Alte Landstrasse 7, 7076 Parpan

Vertretung:
Seitz Hanspeter
Voa davos Lai 10A, 7078 Lenzerheide

Grundeigentümer:
Jäger Thomas
Mülistrasse 20, 7076 Parpan

Kiosk am Heimberg: Anbau Holz-
hütte an Ostfassade als Ergänzung
zum bestehenden Kiosk-Konzept,
bei Mülistrasse 30,
Parz. 10092, 7076 Parpan




Bauamt Churwalden

Anmeldung AHV-Altersrente

Das AHV-Rentenalter erreichen im Jahr 2017:
Frauen mit Jahrgang 1953
Männer mit Jahrgang 1952

Die Anmeldung zum Bezug einer Altersrente sollte 3 – 4 Monate vor Erreichen des Rentenanspruchs bei der Ausgleichskasse, wo Sie zuletzt AHV-Beiträge entrichtet haben, eingereicht werden. Bezieht ein Ehepartner bereits eine Rente, ist die Anmeldung des Ehepartners der neu das AHV-Alter erreicht, derjenigen Kasse einzureichen, die bereits eine Rente auszahlt.
Eine persönliche Anmeldung ist für den Rentenbezug erforderlich.
Bewohnerinnen und Bewohner von Churwalden können Anmeldeformulare bei der Gemeindeverwaltung beziehen oder unter www.sva.gr.ch – Online-Schalter ausdrucken. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Jürg Urban Schmid unter
Tel. 081 382 00 10 gerne zur Verfügung.

Interessengemeinschaft Brambrüesch (IGB)

IGB-Treff
Samstag, 21. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Panoramahotel Malixerhof, Brambrüesch/Malix

Information, Austausch und geselliges Zusammensein für Gäste und Freunde von Brambrüesch, Mitglieder, Einwohner und Einwohnerinnen mit Wohnsitz in Brambrüesch

Informationen: Wilma Fischer,
Tel. 079 305 56 08, E-Mail: info(at)brambruesch.com

Pilzschutz

Schonzeit
vom 1. bis 10. jedes Monats ist jegliches Sammeln von Pilzen verboten.
Verboten ist
- das Pilzsammeln in Gruppen mit mehr als drei Personen, ausgenommen sind
  Familien und bewilligte Exkursionen;
- das mutwillige Zerstören von Pilzen;
- das Verwenden von Geräten aller Art beim Pilzsammeln.

Menge
ausserhalb der Schonzeit sind zwei Kilo pro Person und Tag erlaubt zu sammeln.

Feldschützen Passugg-Araschgen